Wer hat Angst vor dem Schwarzen Wolf?

Wer hat Angst vor dem Schwarzen Wolf?

12,95 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Nicht auf Lager

Beschreibung

Dieses amüsante Kartenspiel aus dem Hause Empathikon trainiert die Unterscheidung zwischen Wolfs- und Giraffensprache.

Ein wichtiges Ziel der Gewaltfreien Kommunikation ist das Erreichen einer Verbindung auf Augenhöhe. Eine urteilende Sprache, die so genannte Wolfssprache steht uns dabei manchmal im Weg. Die von Marshall Rosenberg entwickelte „Giraffensprache“ der Gefühle und Bedürfnisse erleichtert den Weg zu einer Herzensverbindung. Dieses Kartenspiel trainiert die Unterscheidung zwischen Wolfs- und Giraffensprache.

Dr. Michael Pflaum lädt in seinem Buch „Exerzitien der Nächstenliebe – Ergänzungen“ dazu ein, diesen Kommunikationsprozess mit dem Kinder-Kartenspiel „Schwarzer Peter“ zu üben. Die Redewendung „jemandem den Schwarzen Peter* zuschieben“ bedeutet, Unannehmlichkeiten, ein unliebsames Problem, eine Schuld oder die Verantwortung auf diese andere Person abzuwälzen.


In unserem Kartenspiel ist es der Schwarze Wolf, der immer genau weiß, was mit dem Gegenüber nicht stimmt oder was der oder die Andere falsch gemacht hat. Ihm geben jetzt seine MitspielerInnen Rückmeldung: Der innere Wolf, der stets alles falsch macht, die innere Giraffe, die nachspürt, wie sie sich bei einem Wolfsangriff fühlt, die empathische Giraffe, die sich mitfühlend mit dem Wolf verbindet, sowie der fordernde Wolf und die bittende Giraffe.


Zu diesem Set gehören
• 7 Karten „Wer hat Angst vor dem Schwarzen Wolf?“
• 6 Kompaktkarten „Wortschatz der Gewaltfreien Kommunikation“ mit Gefühlen und Bedürfnissen
• 1 ausführliches Heft mit Erläuterungen
• eine Aufbewahrungstasche